www.TECHNIK-ELEKTROAUTO.de

Chevrolet Volt das neue Elektroauto aus dem Hause Chevrolet


Keine Angst mehr vor dem Liegenbleiben mit dem Elektroauto Chevrolet Volt

Das neue Elektroauto -mit Hybrid Plugin Chevrolet-Volt

Ein Elektroauto ist grundsätzlich eine feine und saubere Angelegenheit. Doch das Problem, das bis heute vorherrscht, ist die Gewissheit, dass solch ein Elektroauto nur eine begrenzte Reichweite hat. Somit sind weitere Reisen nicht wirklich planbar, da auch das Tankstellennetz noch nicht vollständig ausgebaut ist. Diesem Problem kann man aber entgegenkommen. Mit dem Chevrolet Volt hat der Autohersteller ein Elektroauto mit Benzinmotor geschaffen. Der Chevrolet Volt war schon einige Zeit vorher durch die Presse gejagt worden, denn es wurde immer wieder kritisiert, dass das Fahrzeug ja in Wirklichkeit gar kein richtiges Elektroauto sei. Auch unter den Autoherstellern gab es heftige Diskussionen. Doch die Frage, was es letztendlich für ein Fahrzeug sei, konnte keiner genau beantworten. Grundsätzlich ist zu sagen, der Chevrolet Volt ist in erster Linie ein Elektrofahrzeug. Gleichzeitig bildet er eine formschöne Silhouette und geht somit als Fließhecklimousine durch. Und der Chevrolet Volt möchte vor allem alltagstauglich sein wie die Hybridfahrzeuge. Und dies ist er auch.

Das Elektroauto von Chevrolet der "Chevrolet Volt" ist nämlich ein wirklicher Langstreckenkünstler. Er hat einen so genannten mit Benzin betriebenen Reichweitenverlängerer. Das heißt der Chevrolet Volt beinhaltet zwei Motoren in einem. Somit kann das Elektrofahrzeug über fünfhundert Kilometer weit fahren. Die Essenz, die man daraus ziehen kann, ist, dass der Chevrolet Volt einem die meiste Angst vor einem Elektroauto und dem damit verbundenen Liegenbleiben auf der Straße nimmt. Die Reichweite der Akkus beim Chevrolet Volt beträgt insgesamt achtzig Kilometer. So kann das Elektrofahrzeug rein elektrisch betrieben werden. Reicht diese Reichweite nicht aus, schaltet sich ein Verbrennungsmotor mit hinzu. Dieser Motor hat eine Leistung von 82 PS. Der Verbrennungsmotor des Chevrolet Volt generiert den Strom für den 149 PS starken Elektromotor.

In einem fast vierstündigen Praxistest wurde der Chevrolet Volt auf Herz und Nieren getestet. Das Ergebnis war, dass die Zweimotorentechnik auf jeden Fall überzeugend war und ist. Denn der Vorteil liegt auf der Hand. Das Fahren ist völlig geräuschlos und auch das Drehmoment ist auf keinen Fall zu vernachlässigen, denn die 4,40 Meter lange Limousine wuchtet 368 Newtonmeter auf die Straße. Damit hat der Chevrolet Volt einen ordentlichen Vortrieb. Da kann auch das Gewicht von 1,7 Tonnen nicht viel entgegensetzen. Das wurde auch daran gemessen und bemerkt, dass die nicht gerade leichte Limousine in allen Situationen recht dynamisch unterwegs war. Zusätzlich wirkt sich das Bremsen und Rollen beim Chevrolet Volt auf die Energierückgewinnung aus. Dadurch wird Energie in die Akkus zurückgewonnen und sie können sich wieder ein wenig aufladen. Eine Besonderheit bei dem Chevrolet Volt ist auch, dass wenn der Ionenakku sich seinem Ende nähert, der Benzinmotor als Stromerzeuger ins Rennen geht. Nur durch ein leichtes Brummen ist dies zu vernehmen.

Dabei ist sehr auffällig und interessant, dass das Laufgeräusch des Elektroautos Chevrolet Volt sich nicht mit der Darstellung ändert, weil aus Effizienzgründen der Motor in vier festgelegten Drehzahlen läuft. Das Tankvolumen des Benzintanks beläuft sich auf 35 Liter, somit ist in Verbindung mit dem Elektromotor und den sich wieder aufladbaren Akkus eine Reichweite von über fünfhundert Kilometern zu erzielen. Nach durchschnittlich drei Stunden ist der Akku wieder aufgeladen, und das an einer normalen Steckdose. Eine weitere positive Geschichte: Chevrolet gibt insgesamt acht Jahre Garantie auf den neuen Elektroflitzer "Chevrolet Volt".







Einige Surftipps:
Das kostenlose Nachschlagewerk für dein Auto
Bester Service bei Ihrer KFZ Werkstatt Wien
Hochwertige Trennwände aus Acrylglas von Hokun aus München














Benutzerdefinierte Suche